A2P-SMS-Kommunikation in der Touristikbranche

A2P-SMS-Kommunikation in der Touristikbranche

Warum es gerade bei der vom Servicegedanken getragenen SMS Kommunikation in der Touristikbranche unerlässlich ist, SMS mit großer Sorgfalt zuzustellen…

 

Urlaub - Ohne A2P-SMS kaum noch vorstellbar. Zum Beispiel als Bestätigungs-SMS bei Flügen
Urlaub – Ohne SMS kaum noch vorstellbar. Zum Beispiel als Bestätigungs-SMS bei Flügen.

Fliegt man heute in den Urlaub ist dies ohne SMS kaum noch vorstellbar. Egal ob Flugbestätigung oder Welcome SMS – die kleinen Nachrichten sind nicht wegzudenken aus unseren Ferien. Während wir heute überwiegend Service SMS erhalten, war der Auslöser für den Einsatz von SMS an Urlauber jedoch ein anderer.
Das Sumatra-Andamanen-Beben am 26. Dezember 2004 war eines der heftigsten Beben im Indischen Ozean. Infolge dessen verwüsteten verheerende Tsunamis die Künsten des Indischen Ozeans. Hundertausende Menschen wurden urplötzlich Opfer der Katastrophe. Darunter auch tausende Urlauber. Als Reaktion auf das Ereignis setzten sich die großen Touristik-Anbieter international an einen Tisch und suchten nach einer gemeinsamen Lösung, um Urlauber zukünftig warnen zu können.

Die angestrebte gemeinsame Lösung wurde zwar nicht gefunden, aber in dem Bewusstsein, Reisende individuell erreichen zu wollen, setzen die Konzerne seit diesem Zeitpunkt eigene Tools ein. Der Kanal ist dabei nahezu immer die SMS. Denn per SMS erreicht man auch heute noch zuverlässig die meisten Menschen. Ungeachtet ob ein Messenger und welcher Messenger installiert ist, ob Daten Roaming aktiviert ist oder ob es eine stabile Internetverbindung gibt. Die SMS ist der kleinste gemeinsame Nenner mit der größten Schnittmenge.

Für den Krisenfall geplant, weitete sich die Kommunikation mit Urlaubern und Gästen schnell zu einem Tool aus, das heute vor allem vom Servicegedanken getragen wird. Glücklicherweise tritt ein Krisenfall in Tsunami Ausmaß nicht alltäglich ein. Heute wird die SMS vorwiegend dann eingesetzt, wenn es darum geht, Urlauber einzeln zu erreichen. Also im Bereich der Pauschal- und Gruppenreisen insbesondere während der An- und Abreise. Gibt es hier Störungen, die den Reiseantritt beeinträchtigen, nehmen die Reiseveranstalter Kontakt auf. Zudem gibt es je nach Veranstalter unterschiedliche Service Angebote für die sich die Gäste registrieren können, wie zum Beispiel die Info, wann der Rückreisetransfer zum Flughafen startet. Trotz all der verschiedenen Angebote ist und bleibt der Kernpunkt, Menschen im Ernstfall warnen zu können.

Und genau dies ist eine besondere Herausforderung bei der Versendung von SMS für Touristikanbieter. Es kommt darauf an, große Volumen maximal zuverlässig bis in die entlegensten Winkel der Welt zuzustellen. Und zwar ganz egal, ob es sich dabei um einen möglicherweise verzichtbaren Willkommensgruß handelt. Denn jede SMS rettet potentiell Leben oder eben nicht, wenn sie nicht zugestellt wird. Das Gateway kennt den Unterschied zwischen Service- und Krisen Nachricht nicht. Aus diesem Grund prüfen wir die Zustellung ganz genau und laufen im Ernstfall jeder einzelnen SMS hinterher.

Der Erfolg dieses Tuns gibt uns recht. Seit vielen Jahren zählen wir den international führenden Touristikkonzern und den Marktführer im Bereich Studienreisen zu unseren Kunden. Wir freuen uns, auf diese Weise Teil der schönsten Zeit des Jahres zu sein und helfen gerne dabei, noch viele Menschen sicher in den Urlaub und zurück nach Hause zu bringen.