MCS Web Suite Version 4.10 – Neue Funktionen und Inhalte

MCS Web Suite Version 4.10 – Neue Funktionen und Inhalte

Seit dem 11.01.2017 ist die neue Version 4.10 der Sophos MCS Web Suite online.

Neben allgemeinen Produktverbesserungen und Bug-Fixing enthält die neue Version auch verschiedene Funktionserweiterungen und -verbesserungen.

Erweiterungen und Änderungen im Statistik-Modul

Mit Einführung der Web Suite Version 4.10 kann jede versendete SMS einem Benutzer zugeordnet werden. Dies gewährleistet eine bessere Kontrolle über versendete SMS-Volumina und erlaubt die verbrauchsabhängige Zuordnung z. B. auf Kostenstellen, Abteilungen oder einzelne Mitarbeiter.
SMS, die über die Web Suite Web Services verschickt werden, sind aufgrund der Authentifizierung automatisch einem User Account zugeordnet. Bestehende Web Suite Kundenaccounts werden stückweise auf das neue System umgeschaltet.

Kunden, die andere Zugänge nutzen, (z. B. E-Mail Direktanbindung) werden in den nächsten Wochen migriert. SMS, die über diese Zugänge verschickt werden, werden dann einem entsprechenden Dummy-User zugeordnet. Für die Migration komplexer Zugangsszenarien wird sich in den nächsten Wochen ein Mitarbeiter der Sophos MCS mit Ihnen in Verbindung setzen.

Vorteile der Umstellung:

  • Verbrauchsabhängige Zuordnung auf Kostenstellen, Abteilungen oder Mitarbeiter
  • Anzeige von und Filtern nach Benutzern in EVN und Statistiken
  • 2-Faktor Authentifizierungs-SMS als eigener SMS-Typ im EVN und Statistiken
  • Notifizierungen und Anonymisierung sind Eigenschaften eines Benutzers, nicht eines Zuganges

Erweiterung der Web Suite Web Services

Neuer Parameter Validity Period (vp) bestimmt die Dauer des Zustellversuchs einer zu versendenden SMS. Eine mögliche Anwendung ist z. B. im Rahmen einer Prozessintegration, die gegebenenfalls verspätete und damit im Rahmen des Prozesses sinnlose oder sogar verwirrende Zustellung einer SMS zu unterbinden (z. B. mTAN, 2FA). Der optionale Parameter wird von den folgenden Web Services unterstützt:

  • Neu! https GET – SMS
  • Neu! https GET – 2-Faktor Authentifizierung
  • Neu! E-Mail zu SMS
  • XML- Post und E-Mails mit XML Inhalt sowie die SOAP Schnittstelle unterstützen den optionalen Parameter „vp“ schon länger.

Zusätzlich wurde die E-Mail zu SMS-Schnittstelle um den optionalen Parameter „oadc“ erweitert (Setzen einer individuellen Absenderkennung).

Alle neue Funktionen werden im Detail in der Dokumentation der jeweiligen Schnittstelle beschrieben.

Weitere Funktionen der Web Suite Version 4.10

  • Konfiguration der Benachrichtigungen im Support Modul für alle Benutzer durch den Administrator
  • Verbesserter, automatisierter Registrierungsprozess von Neukunden mit Registrierungslink und 2-Faktor Authentifizierung